Kunesa - Imkerei    LOGO

Wissenswertes - Lebensweise

Lebensweise

Grundsätzlich kann man bei den staatenbildenden Bienen 3 Geschlechter definieren, die Königin, die Drohnen und die Arbeitsbienen. Die Königin, die bis zu 6 Jahre leben kann und den Fortbestand der Art durch das Legen von bis zu 2000 Eiern am Tag garantiert, die Drohnen, die bis zu 3 Monate leben und die Begattungsfunktion innehaben und die Arbeiterinnen in den verschiedensten Funktionen als Sammlerinnen und Stockbienen, die bis zu 7-8 Monate alt werden können. Wir gehen an dieser Stelle nicht ins Detail, um die vielfältigen Aufgaben und Funktionen zu erklären, die das Volk ausführt, um sich zu ernähren und zu vermehren.

Wussten Sie, dass...

  • auf der Alb versteinerte Bienen gefunden wurden, deren Alter man auf 6 Millionen Jahre schätzt?
  • ein aus dem 7ten Jahrhundert vor Chr. stammendes Wandbild aus einem Tempel von Catal Hüyük zeigt, dass schon damals Bienen und Wachs verwendet wurden?
  • im alten Ägypten die Biene bereits als Haustier in Tonröhren gehalten wurde?
  • ein Bienenvolk aus 10 000 - 60 000 Tieren besteht?
  • ausschließlich die Bienenkönigin für die Produktion des Nachwuchses zuständig ist?
  • die Bienenkönigin einen anderen Körperbau hat? Sie ist über doppelt so schwer und kann nicht fliegen, da der Hinterleib länger ist als die Flügel (liegt an der Ernährung)
  • im Mai bei den Bienen der Schwarmtrieb erwacht? Er dient dem Fortbestand der Art, denn die Königin verlässt mit einem Teil ihres Volkes den Stock (Töchtervölker)
  • vor dem Ausschwärmen im Stock Königinnenzellen errichtet werden? Durch spezielle Fütterung von sehr vitaminreichen Weiselfuttersaft durch Jung- und Ammenbienen wachsen neue Königinnen heran.
  • der Futtersaft für Königinnen Gelée Royale heißt?
  • die Bienenkönigin täglich um die 2000 Eier legt?
  • im Stock fast Körpertemperatur herrscht (ca. 35° C)?
  • es in einem Volk ein paar tausend Drohnen gibt, deren einzige Aufgabe es ist, die junge Königin während des Hochzeitfluges zu begatten?
  • die Drohnen verschiedener Völker sich an einem Drohnensammelplatz einfinden, wo sie darauf warten, dass die Königin kommt?
  • die begatte Königin den Samen in eine Samenblase leitet und dann lebenslänglich die abgehenden Eier damit befruchtet?
  • Arbeitsbienen unfruchtbar sind und im Sommer nur etwa 6 Wochen leben? Aus diesem Grund ist es auch verständlich, dass es nicht zu einer Überbevölkerung kommt. Die so genannten 'Winterbienen' werden ca. 6 Monate alt und übernehmen im Frühjahr die Brutpflege.
  • die Arbeitsbienen die erste Lebenshälfte im Stock verbringen, wo sie im Innendienst Wabenzellen bauen, Brut pflegen, Wachdienst schieben und Reinigungsdienst haben, dann als Trachtbiene Nektar, Honigtau, Pollen, Kittharz und Wasser sammeln?
  • Bienen eine saure und alkalische Giftdrüse besitzen und in einer Blase sammeln? Wenn sie als Wächterinnen eingesetzt werden, haben sie das meiste Gift.
  • eine Biene Harakiri begeht, wenn sie den Stachel in zähe Haut bohrt? Beim Herausziehen wird der Stachel aus der Biene gerissen und diese Verletzung ist tödlich.
  • Bienen in einer Magenfüllung den Nektar von mehr als 1000 Blüten transportieren können?
  • Bienen Umweltgifte filtern? Wenn die Bienen mit Schadstoffen in Berührung kommen und sterben, wirken sie als biologische Filter. Spuren der Gifte gelangen deshalb nur in allerkleinsten Mengen in den Honig.
  • in Osteuropa seit Jahrzehnten Bienenprodukte auf ihre heilende Wirkung erforscht und angewendet werden?
  • in Deutschland trotz der Wellness-Welle und Run auf Bio-Lebensmittel die Zahl der Imker sinkt? Die Arbeit mit Bienen ist intensiv, zeit- und kostenaufwendig und das Wissen um die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Bienenprodukten ist nur marginal. Lieber werden die tollen Tabletten der Chemiekonzerne gefuttert mit unzähligen negativen Nebenwirkungen.
Kontakt  ·  Impressum  ·  Datenschutz

© Kunesa - Imkerei 2020

aktualisiert am 09.11.2016